Wir stellen uns vor


Büttel Apotheke


Abermals erhielt die Marien-Apotheke einen Brief vom Bezirk des Amtsgerichts. Diesmal mit der Aufforderung zu ersten Fahrstunde... für eine sicher Fasnet.

Auf den Glombigen Doschteg wurde der Termin angesetzt:
Natürlich waren wir das ganze Marien-Apotheken-Team total aufgeregt und ganz besonders die Fahrschülerin Karin Kriwanek. Damit auch alle Gefahren gebannt wurden, breiteten die Mitglieder des BÜV (Büttel-Überwachungs-Verein) Trasierbänder auf der gesamten geplanten Fahrstrecke aus, Schilder mit „Lebensgefahr“ wurden aufgestellt und Warnwesten mussten von allen Beteiligten getragen werden. Dann war es soweit:

Karin Kriwanek schlotterten die Knie vor dem Einsteigen in den DIXI. Und natürlich, wie soll es sein, wurde auf Anhieb der Motor abgewürgt – allerdings nicht von der Fahrschülerin, sondern vom Fahrlehrer höchst selbst. Oh je, ob das noch was wird, denn auch nach dem dritten Versuch, sprang der Motor nicht mehr an. Anschieben…nun mussten starke Männer ran, um den DIXI wieder zum Laufen zu bringen. Nach einigen Versuchen gelang das Manöver und nun konnte die ersten Fahrstunde tatsächlich beginnen. Kupplung gaaaaanz langsam kommen lassen, Gas leicht antippen…und…und…der DIXI fährt. Ja er fährt tatsächlich und das die gesamte geplante Strecke entlang. Doch was nun? Der Fahrlehrer tobt. Steigt Wut entbrannt aus und beschwert sich gar fürchterlich über sein Fahrschülerin.
Aber warum?

Tel.: 07391/62 50
Fax: 07391/7 13 89
© Copyright 2017 Marien-Apotheke | Impressum  Datenschutzerklärung